Cointelegraph launches a newsletter for professional investors

Every 1 to 15 years, Cointelegraph Consulting provides the latest scoop on cryptomoney price action and justification in its Market Insights newsletter. Here is a preview of one of this month’s issues.

Editor’s Note

Crypto asset prices have risen in recent weeks, with several altcoins recording gains reminiscent of the great digital asset bubble of 2017. Assets such as Chainlink (LINK) and Band Protocol (BAND) have triple-digit percentage gains.

Bitcoin (BTC), the industry’s pioneering asset, has also shown significant upward action. The asset rose slightly above USD 12,0000 on August 2 before falling back over USD 1,000 in the same 24-hour period. August 10 saw BTC return to the $12,000 level, again facing rejection, sustaining a subsequent drop of several hundred dollars. However, general sentiment in the area of investment and trade in cryptosystems remains bullish.

Traditional financial players also continue to enter the digital assets industry through Bitcoin, with intelligence giant MicroStrategy as one of the newest entrants. By purchasing more than 21,000 BTCs, the company has adopted the currency as its reserve asset.

Subscribe to the biweekly Cointelegraph Consulting report

Information on the area of digital assets
Bitcoin whales could have sold a share of their coffers. Recent data shows only 15,912 Bitcoin addresses with 100 or more BTCs, the lowest number in five years. Such network data implies that the large Bitcoin participants may be selling rather than accumulating.

The Grayscale Bitcoin Trust saw an increase in investor interest after March
In terms of sentiment, however, the active pioneer of cryptomonies shows an important change from the pessimism seen earlier. Over the past two weeks, the market has expressed a significant bullish tone, exceeding the standard deviations of 1.2 during Bitcoin’s most recent run to USD 12,000.

The data also shows an increase in the amount of dollars moving toward the central exchanges through the stablecoin fixed to the USDC, a signal that has often proven to be a precursor to a bullish Bitcoin price action.

Invest 3% in Bitcoin to avoid devaluation by the COVID-19 quarantine – says Mike Belshe
In contrast, the relationship between market value and the realized value of Bitcoin, or MVRV, seems problematic, registering a 30-day value of 1.15 on August 2. This essentially means that short-term Bitcoin investors boasted an average gain of 15% across the board.

On a separate front, Ethereum is on par with Bitcoin in terms of trading volume. Bitcoin records 3.4 times the trading volume seen on Ethereum’s blockchain, a shrinking lead, according to figures seen in early August.

3 reasons why MicroStrategy adopted Bitcoin and why others will do so

Read the full edition of the newsletter here to get the full portion of each scoop, with graphics and images.

Cointelegraph’s Market Insights newsletter strives to share our knowledge about the fundamentals that drive the market for digital assets. With the Etoro market intelligence of one of the leading analysis providers within the industry, Santiment, the newsletter addresses the latest data on social media sentiment, chain metrics and derivatives.

We also review the most important news affecting the industry, including mergers and acquisitions, changes in the regulatory landscape and business blockchain integrations. Register now to be the first to receive all this information.

Geldtransfer zwischen Cryptosoft User

Was ist eine Kryptowährung?
Eine Kryptowährung ist im Wesentlichen eine alternative virtuelle Währung, die zum Kauf und Verkauf von Waren und Dienstleistungen auf die gleiche Weise verwendet werden kann wie eine traditionelle „Fiat“-Währung. Transaktionen werden über einen sicheren, verschlüsselten Kanal durchgeführt, um Geld zwischen virtuellen „Wallets“ zu transferieren, ohne dass man eine traditionelle Bank oder einen Kreditkartenanbieter aufsuchen muss.

Kryptowährungen erleichtern den Geldtransfer zwischen zwei Parteien bei Transaktionen; diese Transfers werden Cryptosoft  durch die Verwendung öffentlicher und privater Schlüssel zu Sicherheitszwecken erleichtert. Diese Geldtransfers erfolgen mit minimalen Bearbeitungsgebühren, so dass die Benutzer die hohen Gebühren vermeiden können, die die meisten Banken und Finanzinstitute für Banküberweisungen verlangen.

So funktioniert Cryptosoft

Kryptowährungen unterscheiden sich etwas von traditionellen Währungen. Sie bieten ein „dezentrales“ Tauschmittel, was bedeutet, dass sie ihren Wert aus ihrer Nutzergemeinschaft ableiten, im Gegensatz zu traditionellen Währungen, die von Zentralbanken https://www.maenner-magazin.net/cryptosoft-bewertungen/ und Cryptosoft staatlichen Regulierungen kontrolliert werden. Dies bedeutet, dass der Wert viel mehr wie ein Lager oder eine Ware schwanken kann, abhängig von der Menge von Angebot und Nachfrage für diese Währung.

Was gibt ihnen ihren Wert?
Sie haben einen Wert, weil sie knapp, fungibel (eine Bitcoin ist so gut wie die andere), leicht zu übertragen und leicht zu überprüfen sind. Die einzige andere Komponente, die sie brauchen, um einen Wert zu haben, ist eine allgemeine Vereinbarung, dass sie als Tauschmittel verwendet werden oder eine vorherrschende Überzeugung, dass sie es in der Zukunft sein werden. Es ist die Variation dieser beiden Faktoren, die den größten Teil der Volatilität des Wertes von Bitcoins heute ausmacht.

Sie werden durch nichts unterstützt, Cryptosoft weil sie eine Ware sind. Womit wird Gold unterlegt?

Die Preise basieren auf Angebot und Nachfrage, dem Kurs, zu dem eine Kryptowährung gegen eine andere getauscht werden kann.

Vorteile der Kryptowährung
1. Land der Freien
Mit Kryptowährung können Sie von überall auf Ihr Geld zugreifen. Da es sich um eine Währung handelt, die online existiert, gibt es keine Inflation oder Deflation, die bei den Wechselkursen zwischen den Ländern zu berücksichtigen ist. Sie können frei über Grenzen hinweg fliegen, ohne sich um Feiertage oder erpresserische Kreditkartentransaktionsgebühren zu kümmern.

2. Sicher n‘ Sicher
Ihre persönlichen Daten werden mit Kryptowährungen hochsicher aufbewahrt. Betrug wird durch die Unumkehrbarkeit von Kryptozahlungen unmöglich gemacht. Dies schützt Sie vor Risiken wie Identitätsdiebstahl und Verlust persönlicher Daten.

Geschichte der Kryptowährung
Die erste Kryptowährung war Bitcoin. Bitcoin wurde 2009 von einem pseudonymen Entwickler namens Satoshi Nakamoto entwickelt. Bitcoin verwendet SHA-256, eine Reihe von kryptographischen Hash-Funktionen, die von der U.S. National Security Agency entwickelt wurden. Bitcoin ist eine Kryptowährung, die auf dem Proof-of-Work-System basiert.